Spezifische Immuntherapien zur Behandlung von Krebserkrankungen

Beteiligungszeitraum: Seit 2010

Beteiligte MIG Fonds: 11, 13

Co-Investoren: dievini Hopp BioTech holding, Wellington Partners, AT Impf GmbH (Strüngmann Family-Office), L-Bank, Grazia Equity, EMBL Venture, Vinci Capital/Renaissance, NTEC, Merifin Capital

Der Fokus der Immatics Forschung liegt in der Krebsimmuntherapie, die sich in drei Anwendungsbereiche unterteilt:
  1. Adoptive Zelltherapien ( ACTolog®, ACTengine®, ACTallo® ), derzeit in der klinischen Entwicklung in einem Joint Venture mit MD Anderson Cancer Center in Houston (Texas), eine der renommiertesten Krebskliniken.
  2. Lösliche T-Zellrezeptormoleküle
  3. Antikörper gegen Immatics’ Zielstrukturen, die von Immatics in Zusammenarbeit mit Amgen, MorphoSys und Roche entwickelt werden.
Immatics’ Technologieplattform XPRESIDENT® ist die weltweit führende Technologie zur Identifikation und Quantifizierung von tumorassoziierten Zielstrukturen (“Targets”).
Zum Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

achtzehn − 1 =

Beitragskommentare